Bioresonanz nach Paul Schmidt

Alles ist in Bewegung, alles ist in Schwingung - nichts in der Natur ist statisch und unbeweglich.


Die heute verfügbare Bioresonanz basiert auf der Annahme, dass im Körper - von groß zu klein gedacht - sowohl jedem Organsystem im Großen bis hin zum kleinsten Atom eine bestimmte elektromagnetische Schwingung zuzuordnen und meßbar ist, wenn sich alles in der Norm und in gesundem Zustand befindet. 

Ist ein System ganz oder in Teilen nicht mehr in der Norm, also umgangssprachlich "krank" - durch was auch immer bedingt -, ist das "Echo" als Resonanz auf die Analyse mittels Bioresonanz verzerrt oder zumindest nicht adäquat. Während der Therapie ist das Ziel, die falschen Schwingungsmuster des tierischen Patienten durch entgegengerichtete Frequenzen zu ersetzen, um das System "umzustimmen".

Im ersten Schritt empfehle ich daher immer - ebenfalls nach einer ausführlichen Erstanamnese - zunächst die bioenergetische Analyse, die direkt am Tier, aber auch mittels Fell, Speichel oder anderen Körpersubstanzen durchgeführt werden kann.

Die Analyse umfasst den Scan aller Organsysteme, die Vitalstoffe (Vitamine, Enzyme, Mineralien etc.), das Hormon- und Immunsystem und die Psyche sowie eine möglicherweise vorhandene Erreger-, Schadstoff- und Toxinbelastung. Auf Wunsch kann zusätzlich oder separat eine genereller Scan bzgl. Unverträglichkeiten und Allergien sowie die individuelle Prüfung verschiedener Futtermittel, Pflegeprodukte, Nahrungsergänzungsmittel und anderer Substanzen durchgeführt werden.
 

Die nachfolgende Therapie erfolgt basierend auf den Ergebnissen der Testung, individuell zugeschnitten auf den tierischen Patienten.

Ich nutze für die Anwendung ein Rayocomp PS 10-Gerät der Fa. Rayonex Biomedical GmbH, welches das Verfahren der Bioresonanz nach Paul Schmidt beinhaltet. 
 
Die Rayonex Biomedical GmbH ist gemäß der DIN EN ISO 13485:2016 für die Entwicklung, die Produktion und den Vertrieb von Medizinprodukten zertifiziert. Der Rayocomp PS 10 med. ist ein Medizinprodukt der Klasse IIa. 
 
Zu den Bioresonanzgeräten nach Paul Schmidt existiert eine neue, klinisch-prospektive, doppelblind-randomisierte, placebokontrollierte Studie, die im deutschen Register für klinische Studien veröffentlicht wurde. 
 
Ist die Bioresonanz nach Paul Schmidt eine passende Therapiemöglichkeit für Ihr Tier? Das kann ich Ihnen in einem ersten, unverbindlichen Gespräch beantworten, sobald ich mir ein Bild zur Fragestellung gemacht habe - kontaktieren Sie mich gerne dazu!  

Rechtlicher Hinweis im Sinne des deutschen Heilmittelwerberechts § 3 HWG:
Bei den auf dieser Homepage erwähnten Methoden - sowohl therapeutischer als auch diagnostischer Art - handelt es sich um Verfahren der alternativen Medizin, die naturwissenschaftlich-schulmedizinisch weder nachgewiesen noch anerkannt sind.